Gerade ist Urlaubszeit. Urlaubszeit ist Reisezeit und die beste Gelegenheit sich durch andere Städte und Länder inspirieren zu lassen um mit neu aufgeladenem Inspirationsakku nach Hause zurück zu kehren. Wir haben Euch einige Fotos inspirierender Momente mitgebracht.

Diese Kakteentöpfe(-dosen) sind uns beispielsweise in Essaouira (Marokko) in einem kleinen Lokal begegnet. Wir finden sie sehr ansprechend und inspirierende. Und erzeugen sie durch ihre Text-Botschaften nicht sofort ein Glücksgefüh?

Beispielsweise sind uns diese inspirierenden Kakteentöpfe(-dosen) in Essaouira (Marokko) in einem kleinen Lokal begegnet. Wir finden sie sehr ansprechend und sie erzeugen durch ihre Text-Botschaften sofort ein Glücksgefühl, oder? Neben der Inspiration des Betrachters sehen wir von whatidoinspiresyou aber auch die Kreativität desjenigen bzw. des Unternehmens, der auf die Idee kam, Kakteen in so tolle Gefäße zu pflanzen – sehr schön!

Die beiden folgenden Fotos haben wir in New York City geschossen.

Links die Plakatierung von wework.com, wobei uns am besten der Satz „do what you love“ gefällt, da es doch genau das ist, was jeden von uns in seinem täglichen Tun antreiben sollte.

WeWork offeriert im weitesten Sinne Co-Working Locations und Büroarbeitsplätze. Das Geschäftsmodell von WeWork ist simpel: Das Unternehmen mietet Büroflächen an – meistens in sehr teurer Lage. Dann baut es dort einen modernen Coworking-Bereich und vermietet die Plätze für deutlich mehr Geld weiter. Mittlerweile soll das 2010 in New York gegründete Unternehmen mit mehr als 20 Milliarden US-Dollar bewertet werden. Rund vier Milliarden Dollar gaben Investoren für den Aufstieg. In diesem Jahr will WeWork eine Milliarde US-Dollar Umsatz erzielen. Die Gründer Miguel McKelvey und Adam Neumann haben die Bedürfnisse der modernen Arbeitswelt richtig eingeschätzt: Mittlerweile hat sich der Trend zum Coworking auch in Deutschlands Großstädten durchgesetzt.

Auf der rechten Seite ein Notizbuch mit dem Schriftzug „Be the change“, welches wir spontan durch die Schaufensterscheibe eines Buchladens fotografiert haben. „Be the change“ ist ja eine Aussage, welche mittlerweile teilweise schon regelrecht inflationär verwendet wird. Oftmals nutzt man sie im Kontext von „be the change, you want to see (in the world)”. Wir von whatidoinspiresyou sind davon inspiriert, weil wir daraus die folgenden Botschaften ableiten:

  • Gestalte Dein Leben selbst
  • Nimm die Dinge, die dir wichtig sind, selbst in die Hand
  • Sei nicht nur Teil der Veränderung, sondern gestalte Veränderungen und Wandel aktiv mit

In Hamburg haben uns im März 2018 die folgenden Dinge inspiriert:

Links seht ihr die Plakatierung eines Laternenmastes mit der beindruckenden Aufschrift „Tausche Beruf gegen Berufung“. Das ist natürlich eine Inspiration für uns von whatidoinspiresyou und wir fühlen uns im unserem Ansatz, Hilfestellung in puncto Berufung zu geben, erneut bestätigt. Schaut Euch das Bild ruhig mal etwas länger an und achtet darauf, welche Gedanken Euch dabei in den Kopf kommen.

Ein Klassiker ist ja schon das Bild rechts daneben, die Postkarte mit der Aufschrift „Do what you love, love what you do“. Man muss zu dem Text gar nichts weiter sagen, sondern einfach den Text in die Tat umsetzen, oder?

„Welcome to New Work City“ lautet der Text dieses Plakates, welches wir im Rahmen der NewWorkExperience 2018 fotografiert haben. Eigentlich müsste es ja „…New Work World“ heißen, oder? Denn es viel im Umbruch in der Arbeits-Welt und das ist gut so! Stellen wir uns den neuen Herausforderungen und nehmen wir die Gelegenheit wahr, unseren eigenen Platz in dieser neuen Arbeitswelt zu gestalten.

Unser letztes Bild aus Hamburg haben wir in einem Interieur-Laden fotografiert. Dort lag das Buch mit dem Titel „Life and Work“. Die Autorin Malene Birger zeigt in diesem Buch Häuser und Büros in Dänemark und Mallorca. Doch uns von whatidoinspiresyou geht es gar nicht um den Inhalt des Buchs, sondern um den Text auf der Titelseite: LIFE AND WORK! Ja, Leben und Arbeiten gehören zusammen und können nicht voneinander getrennt betrachtet werden. Wer es trennt, gerät immer wieder in die Situation, sich entscheiden zu müssen zwischen Leben oder Arbeiten. Wollen wir das? Nein! Gerade in der neuen Arbeitswelt verschmelzen diese beiden Worte immer mehr und sind eng miteinander verbunden.

Am Ende unserer Bilderreise stehen zwei Fotos, welche wir im Januar 2018 in Kapstadt geschossen haben.

An einem sonnigen Samstagmorgen schlenderten wir über den Biscuit Market, wo wir die folgenden sehr inspirierenden Holzbilder gesehen haben:

Links das Bild mit der Aufschrift „Life isn’t about finding yourself. Life is about creating yourself“. „Perfect match“ zu dem, was wir u.a auch mit whatidoinspiresyou kommunizieren und erreichen wollen!  Wörtlich ins Deutsche übersetzt lautet dieser Text: „Im Leben geht es nicht darum, sich selbst zu finden. Im Leben geht es darum, sich selbst zu erschaffen.“. Es geht hier im Wesentlichen darum, sich quasi immer wieder neu zu erfinden, dem auf der Spur zu sein, wer man wirklich ist und was man wirklich will. Selbst zu gestalten, wie man lebt und arbeitet.

Der Text auf dem rechten Bild lautet wie folgt: „Love like you have never been hurt. Dream like there are no impossibilities“. Uns inspiriert mehr der zweite Teil des Textes, welchen man wie folgt übersetzen kann: „Träume, als wäre nichts unmöglich“. Natürlich kann man das träumen, aber noch besser wäre es doch, wenn solche Träume Wirklichkeit werden würden, oder? Uns fällt da ein Zitat von Götz Werner ein: „Wer macht, was er nicht gedacht oder geträumt hat, der fühlt den Sinn dahinter nicht“. Wir von whatidoinspiresyou möchten Euch gerne inspirieren, Eure Träume in die Tat umzusetzen und dabei wirklich mal ohne Grenzen und Restriktionen die Dinge anzugehen – viel Spaß dabei!

Team whatidoinspiresyou

Author Team whatidoinspiresyou

More posts by Team whatidoinspiresyou

Leave a Reply